Praktikum in Georgien

Tekali mapIn Georgien sucht ein Öko-Gemüsebetrieb mit Direktvermarktung einen Praktikanten mit Interesse am Pflanzenbau. Vom Betriebsleiter, der aus Deutschland stammt, erhielten wir folgende Informationen:

Der Betrieb befindet sich im Dorf Tekali im Südosten Georgiens und ist etwa 80 km vom internationalen Flughafen in Tbilisi entfernt. Tekali ist mit Sammeltaxis erreichbar. Auf acht Hektar werden Gemüse und Kräuter angebaut sowie Saatgut vermehrt. Eine Hühnerhaltung ist geplant. Die ökologischen Produkte sind stark nachgefragt und werden über Basare, Hotels, Restaurants sowie Supermärkte vermarktet. Der Betrieb beschäftigt je nach Saison fünf bis zehn Mitarbeiter.

tekali 1Der Praktikant sollte männlich sein und über landwirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Englische Sprachkenntnisse sind notwendig, Russischkenntnisse sind von Vorteil. Er sollte einen Führerschein der Kategorie B haben. Ein Auto wird gestellt. Der Betriebsleiter schlägt eine Probezeit von zunächst vier Wochen vor, das Praktikum kann dann auf sechs bzw. zwölf Monate verlängert werden. Der Praktikant sollte ein hohes Maß an Flexibilität und Gelassenheit mitbringen. Improvisation und Aufmerksamkeit ist höchstes Gebot. Tages- und Wochenpläne sind oft bei Entstehung schon Makulatur. Dabei sind Zuverlässigkeit und Loyalität sehr wichtig. Empathie und Einfühlungsvermögen für andere Mentalitäten und Kulturen sind unabdingbar.  Die Menschen vor Ort sollten bei ihrem Wissensstand abgeholt werden und es sollten ohne Überheblichkeit gemeinsam neue Lösungen gefunden werden.
In Tekali gibt es ein Mobilfunknetz, das einen Internetzugang ermöglicht. Der Lebensstandard ist mit Deutschland nicht vergleichbar. Die Mahlzeiten werden mit Mitarbeitern und Familie eingenommen.
Aktuell wird an einer Pflanzenkläranlage, an der Grundwasserversorgung und an einem Schwimmteich gearbeitet. Es gibt Kontakte zu einer Bio Kooperative.
Die ärztliche Versorgung ist in Ordnung, muss aber bar bezahlt werden, ebenso Krankenhausaufenthalte. Eine Versicherung zum Krankenrücktransport sollte sicherheitshalber abgeschlossen werden. Einschlägige Impfungen sollten vorsorglich in Deutschland gemacht werden. Ein Einreisevisum ist nicht notwendig.


Weitere Informationen: Tel +49 5484 962222,   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!